Ingwertee bei Halsschmerzen

Halsschmerzen können wirklich störend sein. Meist treten sie morgens oder gegen Abend auf und erschweren das Schlucken und Sprechen. Aber auch den ganzen Tag können Halsschmerzen präsent sein und so den Tag verderben.

Neben konservativen Medikamenten oder ärztlichen Empfehlungen können auch Hausmittel die Beschwerden von Halsschmerzen lindern. Ein wirksames Mittel ist Ingwertee. Ingwertee wirkt antibakteriell und sorgt dafür, dass sich die Schleimhäute im Hals zusammenziehen. Viren und Bakterien haben somit weniger Chancen sich anzusiedeln und die Halsschmerzen lassen schnell nach. Neben Halsschmerzen bekämpft Ingwertee auch allgemeine Erkältungskrankheiten, Übelkeit oder Unwohlsein.

Die Anwendung von Ingwertee stammt aus dem Bereich des Ayurveda. Das innere Feuer des Körpers wird durch die Vitamine und ätherischen Öle des Ingwers entfacht und so ergibt sich eine entzündungshemmende Wirkung.

Zwar stellt sich die heilende Wirkung des Ingwertees oftmals schon unmittelbar nach dem Trinken ein; um eine lange andauernde Wirkung zu erzielen, sollte der Ingwertee allerdings über den Tag verteilt immer wieder tassenweise getrunken werden.

In immer mehr Küchen ist gerade in der kalten Zeit des Jahres immer ein Stück frischer Ingwer zugegen. Denn auch wenn es fertige Teebeutel gibt, die Ingwertee beinhalten, ist frischer Ingwertee dem industriellen Tee vorzuziehen. Der frische Ingwer kann seine ganzen ätherischen Öle freisetzen und somit besser wirken, als es ein getrockneter Ingwertee, der nochmals überbrüht wird, je könnte.

Gegen Halsschmerzen wirkt Ingwer in den meisten Fällen zuverlässig und lindernd. Um den manchmal unangenehmen Ingwergeschmack zu umgehen, kann der Tee mit Honig, Zitronensaft oder Zucker gesüßt werden.